Willkommen auf der Website der Gemeinde Stadt Zug



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Stadtschreiber wird Verwaltungsrat im Nebenamt

Der St. Galler Regierungsrat hat Stadtschreiber Martin Würmli als Mitglied des Verwaltungsrates der Spitalverbunde des Kantons St. Gallen gewählt. Es handelt sich um ein Nebenamt, welches die Tätigkeit von Martin Würmli als Stadtschreiber nicht tangiert. Der Stadtrat hat der Ausübung des Nebenamtes zugestimmt und begrüsst das Engagement.

Die St. Galler Regierung hat zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat der vier Spitalverbunde gewählt. Martin Würmli und Andrea Hornstein treten die Nachfolge von Guido Sutter und Monika Stalder an, welche beide am 31. Mai 2018 aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. Die Wahl erfolgte vorbehältlich der Genehmigung durch den St. Galler Kantonsrat in der Februarsession 2018.

Stadtschreiber Martin Würmli verfügt über ein abgeschlossenes juristisches Studium an der Universität St. Gallen sowie das Anwaltspatent. Über zusätzliche Aus- und Weiterbildungen hat er sich weitere Kompetenzen in den Bereichen «Public Corporate Governance» und Betriebswirtschaft angeeignet. Von seiner früheren Tätigkeit als Departementssekretär des Gesundheits- und Sozialdepartements des Kantons Appenzell Innerrhoden weist Martin Würmli ein breites Wissen im Gesundheitswesen sowie in entsprechend relevanten Rechtsfragen im KVG-Bereich sowie im Tarifwesen aus. Er verfügt darüber hinaus über Erfahrung in IT-/Digitalisierungsprojekten.

Das Kantonsspital St. Gallen und die Regionalspitäler sind in vier Spitalverbunden organisiert. Diese werden von einem Verwaltungsrat geführt und erhalten von der St. Galler Kantonsregierung Leistungsaufträge. Der neunköpfige Verwaltungsrat zeichnet für die unternehmensstrategische Führung der vier kantonalen Spitalverbunde verantwortlich. Dem Verwaltungsrat gehören Personen an, die über medizinische, pflegerische, unternehmerische, ökonomische oder juristische Fachkompetenzen verfügen.

Datum der Neuigkeit 11. Jan. 2018


öffnen

Sitemap